Vor Kurzem aus Alberta zurück und schon versucht zu überfallen

Ein Mann kam vor zwei Wochen mit seiner Familie zurück, wo sie etwa zweiund einhalb Jahre gewohnt hatten. Vor einer Woche fuhr er nach Cuauhtemoc. Er wollte in einem Geschäft einiges für einen „Barrandal“ Zaun einkaufen. Da dieses zur Mittagspause geschlossen war, fuhr er zu einem anderen Geschäft und um die Zeit besser abzuwarten, fuhr er noch einmal extra um den Block. Als er anhielt, kam eine Frau und sprach ihm unfreundlich an. Als er dann wieder losfuhr, hielt ihm ein Polizist an, und wollte ihm einen Strafzettel geben, doch dazu solle er auf die nächste Straße fahren, wo weniger Verkehr war. Continue reading

Elian Enns kann bis zu 162 Stunden nicht schlafen

Als Elian vor 2 Jahren und 8 Monaten geboren wurde, merkten die Ärzte sofort, dass etwas nicht in Ordnung war, sein Verstand hatte zu wenig Sauerstoff (Oxigeno) erhalten, und war zu etwa 50 Prozent abgestorben. Die ersten drei Tage wurde er in Cuauhtemoc im Krankenhaus behandelt. Dann brachten sie ihm nach Chihuahua ins Cima Krankenhaus, wo er 10 Tage interniert war, die ersten sieben Tage in der Intensivtherapie. Continue reading

Das Microtel in der Manitoba Kolonie verschenkt Kupons für Brennstoff

Das Microtel Hotel bei Kilometer 6.5 in der Manitoba Kolonie bietet eine erstklassige Unterkunft. Geschäftsführer Helmut Reimer (links) unterhält sich mit einer Angestellten über neue Dienste. So zum Beispiel boten sie am 14. Februar abends ein romantisches Abendessen für die Gäste, die als Paar eine gemütliche Zeit verbringen wollte. Eine ganze Reihe Ehepaare beteiligten sich an diesem Angebot.

Wer im Microtel Hotel bei Kilometer 6.5 in der Manitoba Kolonie übernachtet, kann ein Kupon erhalten, um für 150 Pesos Benzin (Gasoline) einzufüllen. Die Mexikaner wurden schwer von dem Preisanstieg des Brennstoffs betroffen, als die Brennstoffpreise anfangs Januar zwischen 15 und 20 Prozent stiegen. Um die Gäste, die im Microtel übernachten, etwas entgegen zu kommen, können diese ein Kupon erhalten. Dieses ist ein Entgegen-kommen, um ein gegenseitiges Unterstützen zu zeigen. Continue reading

Eine Gruppe Jugendlicher will das Drama „Daut Hiadinkj“ vorführen

Dieses ist eine Szene aus der Vorführung „Daut Hiadinkj“, die am 19. Februar im Museo Menonita bei Kilometer 10 vorgeführt werden soll. Es ist eine Komödie, wo vieles Lustige vorfällt, als der schwerhörige Opa sein Erbgut austeilen will. Foto: eingesandt

Eine Gruppe der Schule von Gnadenthal übt die Vorführung „Daut Hiadinkj“ ein, um es am Sonntag, den 19. Feburar im Museum bei Kilometer 10 vorzuführen. Es ist eine lustige Vorführung, wo der schwerhörige Großvater, Opa Meiers sein Erbgut austeilen will. Es gibt viele lustige Momente wegen seiner Schwer-hörigkeit, besonders auch, weil seine Schwiegertochter alles an sich reißen will. Continue reading

Neue Einrichtungen beim Friedensplatz werden eingeweiht

Die große Menschenmenge, die am 22. Januar zum Friedensplatz gekommen waren, sind ein Beweis, dass der Frie-densplatz sehr viel Unterstützung hat.
Voriges Jahr sprach man auf einer Sitzung davon, woran es beim Friedensplatz fehlte und was man in den nächsten Jahren einrichten sollte. Es wurde von einem Gimnasio gesprochen, wo die Kinder spielen könnten. Bald bot jemand an, sich um einen guten Teil der Unkosten zu kümmern. Bald kamen mehr Angebote, und weit schneller als gedacht, fing man auch schon an zu planen, und der Bau wurde begonnen. Aber nicht nur der Bau vom Gimnasio, aber auch ein Speicher wurde durch-geführt. Continue reading