Die Weihnachtsparade mit Lichtern und Schmuck fuhr von Cuauhtemoc bis zum Museum

Schon zum dritten Mal fand die Weihnachtsparade bei Cuauhtemoc statt. Über 20 Fahrzeuge und Trailer waren mit Lichtern und Weihnachtszenen geschmückt. Schon von weitem konnte man die Lichter sehen. Viele Familien und Unternehmen hatten sich sehr angestrengt, ihre Fahrzeuge zu schmücken. Die Lichter sollten die Freude der Weihnachtszeit ankündigen.
Verschiedene Szenen auf den Trailern sollten auch die Weihnachtsfreuden darstellen. In vielen Fällen waren es Bilder aus den biblischen Geschichten, andere aber hatten Darstellungen aus der modernen Zeit wie den Sankt Nikolas und andere Persönlicheiten.
Die Parade zeigte die fröhlichen Seiten von Weihnachten, welche weiter gegeben werden sollten.
Am Straßenrand hielten viele Fahrzeuge an, um die Parade zu sehen. Sie genossen die fröhlichen Darstellungen der Fahrzeuge und der Personen in der Parade.
Die Parade bestand aus 23 eingeschriebenen Fahrzeuge, aber man hatte den Eindruck, dass es mehr waren, denn die Transitos, die Ambulanz und die Feuerwehr hatten die Lichter an ihren Fahrzeugen so eingestellt, dass sie auch aussahen, als ob sie einen Teil der Parade waren.
Jedes Jahr ist die Beteiligung unterschiedlich doch die Organisatoren sind zuversichtlich, dass im nächsten Jahr bedeutend mehr Teilnahme sein wird, mit einem stärkeren Gewicht auf die wirkliche Weihnacht gelegt, die Geburt Jesu, bezeugt von den Hirten und den Weisen.


Viele Menschen halten am Wegrand an, wenn die Parade der „Desfile de Luces“ vorüberfährt. 23 geschmückte Fahrzeuge beteiligten sich am 7. Dezember an dieser Veranstaltung.
Das Interesse an der Weihnachtsparade wird jedes Jahr größer, immer mehr Fahrzeuge beteiligen sich, und werden zu diesem Zweck ausgeschmückt. Die Teilnehmer der Parade fahren von Cuauhtemoc bis zum Museum bei Kilometer 10 in der Manitoba Kolonie.

Avisos 3 de Enero 2020

* Gesucht wird nach 2 Arbeiter zum Gerätschaft zusammenstellen und reparieren, sollen über 18 Jahre sein, sollen willig sein zu lernen.Bei: Maquinaria Agricola Peters Km. 31 ½ Cel. (625)110-9082

* Gessucht wird nach Arbeiter zum in die Schmiede arbeiten, sollen Kenntnis haben von Breezen und interessiert sein.

Bei: Peter Peters Campo 10 Cel. (625)120-5364

* Materiales del Norte busca personal para sucursales en Sueco y Campo 101 que hablen espanol y aleman. Para sueco incluye, vivienda, agua y luz. 586-3100 ext. 121 o acudir al Km. 11

* Gesucht wird nach ein Arbeiter zum in die Office arbeiten, in Campo 2B in die Käsefabrik arbeiten. Bei: Franz Wiebe Cel. (625)118-9370

Avisos 3 de Enero 2020

* Großer Land Ausruf soll sein Freitag den 17. Januar zu Uhr 1 bei Rancho Sierra Generosa Los Reyes, ausgeruft werden soll da 13 Stücke Land von 86 Hektar, 10 Stücke haben in Brunnen und Regner droben, und 1 Stück Land von 43 Hektar, 1 Stück Weideland von 1,000 Hektar das ist auf Aldama Plan, da werden gute Bedingungen sein.Bei: Subasta Froese   Cel. (625)589-0745

* Ausruf soll sein Donnertag den 9. Januar bei Franz Sawatzky Cerro Blanco, verkauft werden soll da etliche JD Traktore, Cotton Gerätschaft und viel Haussachen. Cel. (625)114-7198

* Ausruf soll sein Dienstag den 14. Januar bei Witwe Gerhard Peters Campo 115, verkauft werden soll etliche neue Models JD Traktore und andere Traktore, neues Model Kombine, 1 Semitruck, 2 große Torton und viel Gerätschaft und Sachen mehr. Cel. (625)118-7477

Avisos 3 de Enero 2020

* Zum Verkauf sind Schweine von verschiedene Maßen.   Bei: Jakob Redekopp Campo 72 Cel. (625)591-4568

* Zum Verkauf ist ein 30 Acker Kagel ist gut für Äpfelbäume ist auf Campo 205 Plan, auf gute Bedingungen. Bei: Franz Friesen Campo 7B Cel. (625)118-2305

* Zum Verkauf ist eine Wohnstelle in Campo 35, da ist ein neues Wohnhaus und ein altes Wohnhaus und ein Speicher, der Hof ist von 3 Acker.Bei: Peter Krahn Cel. (432)788-9430 / (432)788-7293

* Zum Verkauf ist ein Stück Land von 68 Hektar in Las Cuatas das ist ausgerodet da ist ein Brunnen droben. Bei: David Peters Alberta Cel. (789)781-9379

* Zum Verkauf sind Schweine von 170-190 Kg. Bei: Abram Wiebe Campo 27 Cel. (625)108-8759

* Zum Verkauf ist ein 4630 JD Traktor, JD Bugger Bäume, etliche Augers zum hinten an in Torton, 3 10 Fuss JD Drill, 1 2004 Ford PU 4X4. Bei: Abe Blatz Cel. (625)152-6066

* Zum Verkauf sind 75 Milchkühe, und 60 Stücke Jungvieh.   Cel.(625) 103-4037 / (625)103-0590

* Zum Verkauf ist ein 800 Gallon Milchkühler, eine Milckerei mit 5 Milcher ist ganz fertig bis im Kühler, 1 Schwein von 250 Kg, und 3 Bullen von 350 Kg. Bei: Isaak Wolf Campo 14A Cel. (625)114-1919

* Zum Verkauf ist ein 4430 JD Traktor. Bei: Heinrich Unger Campo 73 Cel. (625)111-1827

* Zum Verkauf ist eine Wohnstelle in Campo 108, 1 135 Massey Traktor, 1 96 Model Minivan. Bei: Abram Friesen Campo 8A   Cel. (625)579-5209

* Zum Verkauf sind 30 Acker Ackers Land auf Campo 59 Plan.

Bei: Heinrich Hamm Cel. (403)928-5104 / (625)114-1208

Daut Kjarbsfast word dit Joa seeja besocht

Äwa 8500 Menschen besochten daut Kjarbsfast en dissem Joa, soo väl aus noch niemols eeja. Uba nich blooß wieren doa meeja Menschen, doa word uck meeja jeboden. Doa wia daut jeweenelje, soo aus Äten vekjeepen, Gruppen waut sungen und spälden, en Drama un soo atelje aundre Kjlinichkjeiten.
Waut dit Joa aundasch wia, wia ne Utstahlung von miere Jeschafta un dee Utroop. Butadem wia doa Sindach uck en Programm. Bat nu wiaren doa bloß Friedach tsiuwens un Sinuwent Programms, uba wiels väle Menschen daut dann nicht paußt, word doa aum Sindach uck Äten vekoft un een Programm met Drama jebrocht. Aum Sindach kjeemen noch äwa 2000 Menschen. Daut brocht dee totalle Deelnum opp äwa 8500 Menschen. Dit es aun Zol-jedocht, det jratste kulturelle Fast unja Mennoniten en de gaunze Welt.
Besondasch beleeft wia det Drama, „Aules wia normal, dann kjeem det Celular“. Hia word väajestallt, waut en Celular en ne Familje doonen kaun. Daut Läwen woat vom Celular seeja veendat, wann doa nich ne kloare Ensecht äwa es.
Em Grooten un Gaunzen wia daut Kjarbsfast en scheenet Fast, wua väle Menschen sich trafen kunnen un ne scheene Tiet jeneeten kunnen.
Nu es dit Kjarbsfast jrots vebie, und dee Plonungen fe det näakjste Kjarbsfast fangen aul aun. Daut Komitee jleeft, daut dit Kjarbsfast soo jeplont mot, daut doa fe noch meeja Menschen waut jeboden woat. Doa send aul goode Väaschläaj, waut jemoakt woaren. Aules diet doano han, daut dit näakste Kjarbsfast jrata un bäta sennen woat.

Der größte Kürbis wurde von Pancho Peters aus Burwalde gezüchtigt Er wog gute 575 Kilos, ein Rekord für den Kürbisfest. Hier steht er mit dem Vorsitzenden des Kürbisfestes David Teichroeb (links) und Bram Siemens, ebenfalls aus dem Komitee.
David Teichroeb überreicht Nathanael Peters seine Trophae für den größten Kürbis der Kategorie „Unter 15-jährige“. Sein Kürbis wog 473.8 Kilos. Gerhard Loewen überreicht Ester Thiessen die Trophae, sie hatte einen Kürbis von 228.4 Kilos.
Der Gemeindechor der Friedensort Kleingemeinde sang einige Lieder auf dem Kürbisfest. Es ist ein Chor, der sehr gut eingeübt war unter der Leitung vom Dirigenten David Kroeker.
Der Gemeindechor der Friedensort Gemeinde sang unter der Begleitung auf dem Klavier gespielt von Justina Kroeker.

Avisos 25 Octubre

*Se vende un 590 Swather JD de 18 Pies, 1 Traktor JD 4840 y un Traktor 4020 JD.Bei: Raul Lopez Cel.(625) 130-7321 / (625)130-1552

*Zum Verkauf sind Bullkälber von 100-200 Kg.Bei: Guillermo Lozano Campo 55 Cel (625)118-9199

*Zum Verkauf ist Medizin das ist bereit zum brauchen(Sotol de la Sierra) das ist für Erkältung und verschiedenes mehr. Bei: Klaas Rempel Campo 110 Cel.(625) 105-1691

*Zum Verkauf ist eine 4 reih Bohnenlosschneiderei.Bei: Bernhard Bergen Campo 51T Cel. (636)111-3094

*Zum Verkauf sind 8 Acker Silokorn.Bei: Abram Krahn Campo 63 Cel.(625) 111-4336

Hoagel beschädigt 7000 Hekta Jeackadet

Aum Septamba trock en Onwada vom Wasten opp no de Kolonien El Valle un Pestañas. Dunkle, dreiwende Wolkjen, bejleit von stoakjem Wind reesten äwa de Jäajend. Dee Räajen fung aun too faulen, uba doa mang uck Hoagelbieta.
Mensch un Tia socht Schutz ver dee toobende Natua, aus dee Hoagel bieta emma dichta un hunjscha follen. Dee Bläda von dee Chiles, den Boomwoll un Schaublen kjielden auf und de Korn vefleddad. Dee Chiles, waut meist reed wieeren toom plekjen, kjielden twei, dee Boomwollbauls kjielden auf.
Atelje Flekja send gaunz vebruckt, bie aundere es dee Schoden nich gaunz soo groot. Aules toop woat daut opp 7000 Hekta jeschatzt waut doa beschädigt oda vestieet es.
Bie de Vesechrung von de Kolonie, waut bekaunt es aus Fondo, send dicht bie 3500 Hekta aunjemald. Dee Kompanie woat seeja väl uttolen motten. Uba see sent met eene Vesechrungskompanie toop, waut daut mäajlich moakt dee Toolungen too moaken.

Sehr begehrt waren die Kästchen mit Äpfel, Apfelsaft und Apfelmarmelade (Supsel), die auf dem Kürbisfest verkauft wurden. Die 160 Kästchen, die vorbereitet wurden, wurden alle verkauft. Hier sind Judy Peters, Anna Dyck, Maria Wiebe und Any Kroeker dabei, die Packete fertig zu machen.

Hia stonen Jakob Wieler un sien Sän Oswaldo opp Peter Wieben äa Boomwollflekj. Dee Arnt es gaunz vestieet. Schatzungswies kunn daut 7 bat 8 Bunj vom Hekjta jejäft han, nu woat daut von disse Plack nuscht jäwen, wielst dee Hoagel aules vestieet haft.