Vier Mennoniten helfen im Flüchtlingslager in Griechenland

Vor ein paar Wochen reisten Benny und __ Dycken aus El Agate, Suecos nach Griechenland, und vorige Woche fuhren Tina Enns und Rolando Martens hinterher. Sie wollen dort in einem Flüchtlingslager mithelfen.
Auf einer Insel bei Lesbos ist ein Lager für Flüchtlinge. Sie kommen aus Gegenden wo im Krieg ganze Ortschaften zerstört worden sind. Menschen haben ihre Wohnungen und Arbeitsstellen verloren. Oft sind auch mehrere Personen aus der Familie getötet worden, oder sie haben körperlich leiden müssen. Sie haben nichts.
Zum Beispiel, eine Frau war Ärztin und ihr Mann aus Afghanistan hatte eine gute Arbeitsstelle. Doch im Krieg verloren sie alles, und waren im Gefahr, getötet zu werden. Sie wagten sich nicht zu Hause zu bleiben, und ihr Haus frisch aufzubauen. Erstens, weil sie nichts dazu hatten, aber auch weil sie dabei könnten getötet werden.
Sie suchten, wo sie ihre Zukunft verbringen könnten ohne ständig in Gefahr und Angst zu leben. In den Nachbarländern von Afghanistan sieht es nicht viel besser aus. Irak, Syrien, Jemen, überall ist Krieg und Verwüstung. Sie setzten sich Europa als Ziel. Doch die Grenzen sind gesperrt, weil Millionen Flüchtlinge nach Europa möchten, aber nicht so viele aufnehmen können.
Bei Griechenland ist eine Insel. Auf dieser Insel ist ein Flüchtlingslager. Hier fahren sie mit Booten hin. Am 29. August landeten wieder 16 Boote, viel mit über 50 Personen. Sie wollen alle nach Europa, besonders gerne nach Deutschland. In diesem Lager sind über 10 000 Flüchtlinge. Viele warten schon über 9 Monate auf die Gelegenheit, eine Erlaubnis zu erhalten, weiter zu reisen.
Diesen verzweifelten Menschen wird hier von verschiedenen Gemeinden geholfen. Man versucht ihnen zu beraten, eine Freunschaft bieten und Lösungen vorhalten. Besonders wichtig ist es, ihnen den Frieden zu erklären, den Jesus lehrte.
Doch sehr viele Flüchtlinge sind Christen, und es ist ihnen verboten, das zu glauben. Wer zum Glauben an Jesus übergeht, kann in Lebensgefahr geraten, und sogar getötet werden. Dennoch bringen die Mennoniten ihnen das Evangelium.

Benny Dyck und seine Tochter Cristine, stehen mit einem Ehepaar aus Afghanistan zusammen. Die Frau ist eine gelernte Ärztin und ihr Mann hatte ebenfalls eine gute Anstellung, als sie wegen Krieg und Verfolgung ihr Land verlassen mussten. Im Flüchtlingslager warten sie auf die Erlaubnis, in ein europäisches Land ansiedeln zu dürfen, um eine friedliche, hoffnungsvolle Zukunft zu haben.
Cristine, Tochter von Benny und Neta Dyck aus El Agate machte zur Zeit einen Dienst mit ihren Eltern unter Flüchtlingen auf einer Insel in Griechenland. Sie versucht den Flüchtlingen zu trösten, da sie alles verloren haben und die Hoffnung haben eine neue, bessere Zukunft zu beginnen. Diese Frau und ihre zwei Kinder schätzen die ihnen bewiesene Liebe sehr hoch und sind interessiert mehr aus der Bibel zu wissen.
Neta Frau von Benny Dyck hat sich dieser Flüchtlingsfrau und deren Kinder angefreundet. Sie sind aus Afghanistan, ein vom Krieg zerissenes Land mehrere Tausende Kilometer entfernt von diesem Flüchtlingslager auf einer Insel von Griechenland.

Die Manitoba Kolonie hat Land in Argentinien gekauft

Von der Manitoba Kolonie aus Chihuahua Mexiko sind schon einige Male Personen nach Argentinien gereist, um dort Land zu besichtigen. Das eine Stück von 36 Hektar entsprach dem Interesse der Landsucher, und es wurde gekauft, nach dem die Bürger angeben konnte, wieviel Land sie kaufen möchten.
Es wurde viel Interesse von den Bürgern gezeigt, und es wurde genügend angegeben, um den Handel zu machen. Als es zur Anzahlung kam, zogen einige sich zurück, doch es waren genügend Interessenten in der Warteliste, dass dann ein anderer Bürger das Land kaufte.
Die erste Anzahlung ist gemacht worden und die zweite Zahlung soll innerhalb von 120 Tagen gemacht werden. Der Rest kann in drei jährlichen Zahlungen gemacht werden.
Ende 2019 soll die zweite Zahlung an die Eigentümer gemacht werden. Nach dieser Anzahlung soll das Land umgeschrieben werden, und die Landwirte dürfen dort ansiedeln. Es wird von mehreren Landwirten Interesse gezeigt, schon anfangs 2020 dorthin zu ziehen.
Die Landeinteilung soll so gemacht werden, dass es in Dörfer eingeteilt wird, damit man nicht so verstreut wohnt. Bisher hat die Kolonie keinen Namen, aber die Ranch wird einfach Don Alberto genannt. Die Kolonie, ebenfalls im Departament von San Luis, wie auch El Tupa (Die Kolonie von Santa Rita aus gegründet). Die beiden Kolonien liegen etwa 30 Kilometer voneinander entfernt, aber da es noch keinen Kurzweg gibt, muss man einen Umweg machen. Dieses sind 70 Kilometer.
Da es im Oktober in Argentinien eine Präsidentwahl gibt, sind die Mennoniten gespannt, wer die Wahl gewinnen wird. Die Partei, die gegenwärtig im Amt ist, hat den Namen, mehr für den Ackerbau einzustehen.
Auf diesem Land des Campo Don Alberto befinden sich drei Brunnen, die sehr gutes Trinkwasser haben. Dieses ist ein großer Vorteil, denn nicht überall kann man gutes Grundwasser finden.
Der Departamento will eine Wasserleitung aus einem Fluss leiten, welche über das Land von Campo Don Alberto und el Tupa gehen soll. Zu diesem Wasser soll man Zutritt haben für Hofbedarf.
Auf diesem Land haben die Eigentümer 3000 Kopf Vieh. Sie sind interessiert, das unbenutzte Land für Weide zu mieten.

Wilhelm Fehr, Franz Peters und Peter Neufeld besichtigen das Land des Campo Don Alberto in Argentinien. Das Land, das die Manitoba Kolonie gekauft hat, sieht sehr vielversprechend aus.
Auf dem Campo Don Alberto in Argentinien befinden sich zur Zeit noch etwa 3000 Rinder, das dann gegenwärtigen Eigentümer gehört. Doch sobald die Mennoniten das Land nutzen wollen, würden sie das Vieh entfernen.
Dieses sind ein paar Bilder von dem Stück Land, das die Manitoba Kolonie in Argentinien gekauft hat. Es ist Land geeignet für Ackerbau und Viehzucht. Auf diesem Land sollen Dörfer angelegt werden, damit sich ein gutes Dorfsleben entwickeln kann. Es sieht so aus, als ob die ersten Siedler schon bald im neuen Jahr hinziehen könnten.

Avisos 17 Septiembre

* Prediger Jakob Banman Friesen Las Virginias Campo 2, starb am 10. September im alter von 73 Jahre und 5 Monat, er war die letzte Zeit schwer krank.

* Cornelius Redekopp Little Belize Campo 26, starb am 16. September im alter von 62 Jahre und 11 Monat.

* Peter Käthler Kansas, starb am 16. September im alter von 57 Jahre, er hat ein Herzschlag.

* Isaak Braun Nuevo Ideal Durango Campo 1, starb am 17. September im alter von 71 Jahre und 11 Monat.

* Johan Knelsen Blue Creek Belize, starb am 15. September im alter von 75 Jahre, er hatte Lungenkrebs.

* Frau Isaak Friesen (Geb. Maria Friesen) Seminole Texas, starb am 14. September im alter von 54 Jahre sie hatte Krebs, sie stammt von Campo 38 mexiko.

* Justina Reimer Tochter von Abram Reimers La Honda Zacatecas Campo 3, sie starb am 13. September im alter von 15 Jahre sie hatte Krebs.

* Frau Jakob Wiebe (Geb. Eva Krahn) Campo 25, starb am 15. September im alter von 85 Jahre 5 Monat 15 Tage.

Avisos 17 Septiembre

* Essen Verkauf werden soll Sonnabend den 21. September von 11:00 bis 9:00 Uhr bei Campo 79 im Kolonieshaus, das Geld geht zum Altenheimbau in Campo 93, Kinder von 12 Jahre rab bekommen ein Los bei der Mahlzeit bei zum was gewinnen.

* Essen Verkauf werden soll Sonnabend den 21. September bei Campo 6 1/2 im Kolonieshaus, es geht für Abram Fehr Campo 2A wegen Doktoreien, da geht freiwillig Sachen und Süßigkeiten hinzubringen zum Ausruf und da sind auch Lösser zum verkaufen, zum Essen ist da carnitas, caldo de res, hamburguesas, nuddelsuppe, tortas und tacos.Bei: Abram Wall Campo 2B Cel.(625) 122-9341Bei: Jakob Hamm Calle El Sol Cel.(625) 118-9054 Bei: Pancho Dyck Campo 4B  Cel. (625)589-3615

Avisos 17 Septiembre

* Zum Verkauf ist eine Wohnstelle in Campo 28 von 4 Acker.Bei: Johan Wall Campo 28 Cel.(625) 119-5702 

* Zum Verkauf ist ein Casa Movil 20×40 bei El Vado Santa Maria.  Bei: Cornelius Peters El Vado Cel. (636)131-7421

* Tenemos pollito de engorda de una semana en oferta en 12 pesos, pollita ponedora a 15 pesos y pollo macho en oferta a 7 pesos.Bei: Veterinaria Vera en Rubio Tel. (625)587-7070

Avisos 16 de septiembre

* Gesucht wird nach ein nettes Fahrzeug was da breit ist zum nach Canada fahren, und er hat ein Haus zum Verkaufen bei Campo 6 1/2 er wurde auch irgendwas im Tausch nehmen. Bei: Enrique Blatz Km. 12 ½ Cel. (625)594-2903

* Gesucht wird nach ein kleinen Casa Mobil. Bei: Franz Voth Campo 51T  Cel. (625)114-8048

* Zum Verkauf ist ein „Dakjsel“ zum ein doppelt Cab Chev PU ist zum zusammenklappen. Bei: Benny Enns Campo 12A Cel. (625)153-0202

* Zum Verkauf sind 60 Hektar Land in Argentinien Santa Rita Kolonie.Cel. (626)100-9940

* Zum Verkauf sind Zehenringe von China, die 30 Tage brauchen dann können sie von 7-10 Kg abnehmen, sind auch für Zuckerkankheit und Nerven. Bei: Jakob Goertzen Cuauhtemoc Cel. (625)110-7325

* Zum Verkauf sind frische Gurken frische Bohnenschotten, später wird sie noch Rebollo, Zanahoria, Deil und Pfepperkraut.   Bei: Jakob Giesbrecht Campo 43 Cel. (625)125-3147 / (625)118-4237

Avisos 16 Septiembre

* Gesucht wird nach Arbeit, sie hat ein 3 jähriges Mädchen und sie will es da am liebsten dabei haben. Bei: Maria Dyck Cel.(625) 206-3837

* Gasolinera Teika Oasis suchen nach ein Arbeiter was da Kenntis von Buchführen hat. Cel. (625)115-6815/(625)105-9962

* Gesucht wird nach eine Kjäajsche soll Erfahrung haben von Computer, Deutsch, Spanisch und wenig Englisch reden, in Imprenta Caleman in Campo 6 1/2. Bei: Imprenta Caleman Campo 6 1/2 Calle 8 Hof 803 Cel. (625)119-7377