Bergen aus La Batea entführt Konnte schon von den Enfführern entfliehen

Franz Bergen aus La Batea, Zacatecas wurde am 5. September mitgenommen. Bald darauf erhielt die Familie die Nachricht, dass viel Geld für seine Freilassung gezahlt werden sollte. Man versuchte die Geldmenge niedriger zu machen. Die Entführer meinten dann, mit einer kleineren Menge zufrieden zu sein. Sie verlangten, dass eine Person das Geld zu einer gewissen Stelle bringen sollte.
Ein Sohn von Franz Bergen nahm noch jemand mit, um das Geld hinzubringen. Doch bald erhielt er den Anruf, er solle niemand mitnehmen. Daraufhin stieg der Mitfahrer aus und er fuhr alleine weiter.
Als er bis an, dem Ort war, wo er das Geld abliefern sollte, wurde er mit herben Worten empfangen. Das Geld wurde ihm abgenommen, und daraufhin wurde ihm gesagt, er solle da auf seinen Vater warten. Es war etwa 5:00 Uhr nachmittags. Nachdem er über fünf Stunden gewartet hatte, war sein Vater noch immer nicht erschienen. Schließlich gab er auf und fuhr nach Hause.
Die Familie konnte in den folgenden Tagen keinen Kontakt mehr machen. Die Anrufe gingen nicht durch, auch riefen die Entführer nicht mehr an.

Marcar el enlace permanente.

Comentarios cerrados.