Schlachtereien werden immer vollständiger

 

Es gibt mehrere Schlachtereien in den Dörfern, und hat es auch schon seit vielen Jahren gegeben.  Doch die meisten sind in den letzten Jahren sehr verbessert worden.  Das Gesundheits-ministerium verlangt immer mehr, und macht immer mehr Vorschriften. Continue reading

Größter Kürbis Wettbewerb

Manch ein Bauer, und nicht-Bauer, hat in diesem Jahr einen Kürbis ge-pflanzt in der Hoffnung, einen großen Kürbis zu ziehen.  Es gibt auch schon eine ganze Reihe, die sich gemeldet haben, in dem Wettbewerb vom größten und vom besten Kürbis mitmachen zu wollen.   Einige haben sich noch nicht gemeldet, da sie zuerst sehen wollen, ob der Kürbis auch tatsächlich wachsen würde.
Bei vielen war es auch ein Problem.  Der Kern wollte nicht keimen, oder starb ab, weil es im Mai noch zu kalt war. Continue reading

Jetzt schon anmelden für die Fahrradfahrt

   Interessenten, am 22. August mit dem Fahrrad nach Colonia El Valle zu fahren, können sich jetzt schon im Casa Siemens anmelden, oder in El Valle bei Johan Berg.
Teilnehmer können aus Campo 101 von der Tankstelle oder aus Campo 301 von der Tankstelle losfahren.  Aus Campo 101 soll die Abfahrt um 7:00 Uhr sein, und aus Campo 301 etwa um 9:00 Uhr.  Von Campo 101 sind es etwa fast 190 Kilometer bis El Valle, und von Campo 301 etwa 135 Kilometer. Continue reading

Größter Kürbis Wettbewerb

Manch ein Bauer, und nicht-Bauer, hat in diesem Jahr einen Kürbis ge-pflanzt in der Hoffnung, einen großen Kürbis zu ziehen.  Es gibt auch schon eine ganze Reihe, die sich gemeldet haben, in dem Wettbewerb vom größten und vom besten Kürbis mitmachen zu wollen.   Einige haben sich noch nicht gemeldet, da sie zuerst sehen wollen, ob der Kürbis auch tatsächlich wachsen würde.
Bei vielen war es auch ein Problem.  Der Kern wollte nicht keimen, oder starb ab, weil es im Mai noch zu kalt war. Continue reading

Führerschein machen und Registro Civil

Tramites in der Nordkolonie am 9. Juli Bürger aus der Ojo de la Yegua und anliegenden Kolonien können das Angebot wahrnehmen, und am 9. Juli die  verschiedenen Dienste zu nutzen.
Die Regierungsabteilung Chihuahua Vive con los Menonitas hat vereinbart, dass an dem Tag Personen vom Standesamt (Registro Civil) zugegen sein werden, um die verschiedenen Scheine (Geburt-, Trau- oder Todesschein) heraus zu geben, oder auch um Kinder zu registrieren. Continue reading

Erpressungsversuch an Dyck

    Cornelius Dyck Knelsen sollte 1000 Pesos zahlen, nur damit man ihn nicht festnehmen würde.  Dieses sagte ein Mann bei einer Tankstelle in Cuauhtemoc zu ihm.
Dyck war bei einer Tankstelle, als sich ihm ein etwa 25-jähriger Mann in einem Saturno Auto näherte.  Er stellte sich als Fiscal Polizist vor.  Er behauptete, dass  etwas gegen Dyck vorliege, und er festgenommen werden sollte.  Doch wenn er ihm 1000 Pesos geben würde, könnte er frei bleiben. Continue reading

Unfall

1Etwas nach zehn Uhr am 19. Juni verunglückte Franz Klassen aus Campo 1 1/2C (Neu-Thalbach) mit seinem 2003 Chevrolet Pickup am Hochweg bei Gnadenfeld.  Er und 5 seiner Freunde (zwei Knaben und drei Mädchen) fuhren vom Alsuper in den Norden, als bei Gnadenfeld Miguel Gonzales plötzlich mit seinem 1997 Chevrolet Pickup über den Hochweg fuhr.  Klassen fuhr das Fahrzeug vorne an den Motor.  Noch nur vor kurzem hatte Klassen den Pickup für 9000 Dollar gekauft.  Continue reading

Mehrere Mennoniten verloren ihr Leben im Unfall

 In Low Farm bei Cuauhtemoc starb der  kleine Johnny Fehr in einem Autounfall, in Campeche verlor Johan Wiebe sein Leben in einem Verkehrsunfall, und auf der Arbeitsstelle starb Isaak Dyck aus Low Farm.  Alle drei Personen starben sofort oder innerhalb kurzer Zeit der Zwischenfälle.
Johnny, der Sohn von Abram Fehren aus Low Farm, starb im Alter von einem Jahr und neun Monaten am 17. Juni. Continue reading