Gute Erfolge mit Bewässerung per Cintilla Schlauch

 Die Baumwollfelder in der El Valle Kolonie sehen prächtig in diesem Jahr wieder prächtig aus.  So auch das andere, das angebaut wird, wie zum Beispiel der Sorgo.  Diese Felder gehören beide Abram Wieben aus der El Valle Kolonie.  Beide Felder werden per Cintilla Schlauch bewässert.  Wiebe meint, dass es nur etwa halb so viel Wasser braucht um dasselbe Land zu bewässern.  Auch scheint es so an, als ob die Felder, die per Cintilla bewässert werden, besser aussehen.  In der Gegend hat man Erde, wo das Wasser gut in der Erde !Aufzieht“.  Continue reading

Mehr Baumwolle in Capulin angebaut

 In diesem Jahr sieht man schon ziemlich viele Baumwollfelder in der Capulin Kolonie.
Einige Bauern hatten schon Versuche gemacht, doch klappte es nicht zufriedenstellend.  Man meinte, dass das Klima und die Erde nicht richtig für Baumwolle sei. Continue reading

Einige Gedanken über Isaak Wiebe

Isaak Wiebe Es war ein großer Schock für mich, als ich merkte, dass der tödlich verunglückte in dem Fahrzeug, das einige Minuten vorher verunglückte, ein sehr bekannter Mann war.  Schon vor längerer Zeit lernte ich ihm kennen, als er im Komitee vom Centro „Luz en mi Camino“ mitarbeitete.  Auch später habe ich ihm öfters getroffen, da Wieben in der Nähe von uns wohnen.  Aber auch, weil Frau Anna Goertzen de Wiebe und die Töchter Linda und Nela viele Jahre mit der Rundschau mitgearbeitet haben.  Auch der Sohn Kiko hat öfters mitgeholfen, wenn es an Hilfe fehlte. Continue reading

Mit dem Fahrrad nach Kanada

it Fahrrädern von Mexiko nach Kanada.  Doch wenn sie jetzt zurückschauen, war die Reise kurz und liegt schon einige Zeit zurück.  Doch es bleiben wertvolle Erinnerungen. Continue reading

Mennoniten helfen die Natur in Jalisco zu beschützen

Die Regierung von Mexiko hat verschiedene Programme, um die Natur zu beschützen.  In diesem Falle geht es darum, eine Sorte Schildkröten vor dem Ausssterben zu bewahren. Continue reading

Das Wohnviertel „Fraccionamiento Harms“

In den letzten zwei Jahren hat Abram Harms damit gearbeitet, ein Wohnviertel bei Kilometer 11 zu entwickeln.  Etwa 200 Baugrundstücke wurden zum Verkauf angeboten, wovon auch schon weit über die Hälfte verkauft worden sind. Continue reading

Bilderbericht: So sieht es in den Dörfern aus