Viehkrankheiten ausfegen aus Kolonien

Die Regierung macht eine Kampagne gegen Tuberculose und Brucelose im Vieh.  Es wird eine angehende Kontrolle gemacht, doch jetzt soll die ganze Gegend gründlich untersucht werden, die Krankheiten ausgefegt werden.  Die Regierung nennt es Barrida de Tuberculosis y Brucelosis.  Die Gruppe der Viehärzte, von der Regierung angestellt, hat in den nördlichen Dörfern in Santa Clara und Santa Rita angefangen „auszukehren“. Continue reading

Fünfzig Personen beteiligten sich an der Cabalgata

 

Viele Personen in den Dörfern haben ein Reitpferd.  Um als solche, die dasselbe Interesse haben, gemeinsam etwas zu unternehmen, wurde eine Cabalgata angestellt.  Am Sonntag, den 13. Juli, um 10:00 Uhr gings von Hochfeld los.  Die Teilnehmer hatten sich in der Nähe des Berges von Hochfeld versammelt, und von da begann der Ritt.  Es ging zuerst durch Einlage, dann durch Hoffnungsfeld, und nachdem gings über zwei Kilometer durch einen Wald. Continue reading

Mennoniten übernehmen das Kinderheim in Santa Lucia

 

Eine Gruppe Mennoniten, die sich Vuelta 180 nennen, haben die Verwaltung des Kinderheimes Filantropica von Santa Lucia übernommen, nachdem der vorige Direktor Rutilio Can wegen einem schweren Vergehen herausgenommen wurde.
Denver Penner, Leiter dieser Gruppe „Vuelta 180″, ist Bauunternehmer.  Er ist gerade der Unternehmer, die das neue Gebäude beim Kinderheim baut.  Das Ziel der Gruppe ist, den Bau so schnell wie möglich fertig zu machen, damit die Kinder in das neue Gebäude einziehen können. Continue reading

Brückenbau zwischen Blumenhof und Neuanlage

Über den Fluss zwischen Campo 103 und 105 wird eine neue Brücke gebaut.  Seitdem der Weg asphaltiert ist, wird mehr über die Brücke gefahren, und das auch mit schweren Fahrzeugen.  Die Brücke, die eine Decke aus Eisen hatte, war nicht ausreichend stark und erhielt einen Riss. Die Regierung von Cuauhtemoc baut hier eine neue Brücke.  Etwa eine Million Pesos soll sie kosten.  Vor drei Wochen begann die Arbeit an der Brücke.  Der Presidente Municipal von Cuauhtemoc, Heliodoro Juarez, Chavita Ruiz von Colonia Alvaro Obregon, Vorsteher Abram Wiebe, Franz Rempel von der Käsefabrik und andere waren dabei, als der Bau offiziell begann.

Über den Fluss zwischen Campo 103 und 105 wird eine neue Brücke gebaut. Seitdem der Weg asphaltiert ist, wird mehr über die Brücke gefahren, und das auch mit schweren Fahrzeugen. Die Brücke, die eine Decke aus Eisen hatte, war nicht ausreichend stark und erhielt einen Riss.
Die Regierung von Cuauhtemoc baut hier eine neue Brücke. Etwa eine Million Pesos soll sie kosten. Vor drei Wochen begann die Arbeit an der Brücke. Der Presidente Municipal von Cuauhtemoc, Heliodoro Juarez, Chavita Ruiz von Colonia Alvaro Obregon, Vorsteher Abram Wiebe, Franz Rempel von der Käsefabrik und andere waren dabei, als der Bau offiziell begann.

Die alte Brücke über den Fluss zwischen den Dörfern Blumenhof und Neuanlage erhielt schon ein Riss, und es war zu sehen, dass es gefährlich sein würde, sie in der Regenzeit zu nutzen.  Da es aber eine Brücke von einem Weg ist, der viel von den Bauern und für die Käsefabrik benutzt wird, willigte die Regierung von Cuauhtemoc ein, eine neue Brücke zu bauen. Continue reading

Bilderbericht: Buenos Aires und Capulin Kolonien

Der Bau des Kirchgebäude in Colonia El Valle kommt vorwärts

7 Es ist der Bau der zweiten Kirche der Kleingmeinde der Kolonie, da die „alte“ Kirche für besondere Programme schon zu klein ist, wie zum Beispiel für das Tauffest vor etwas über einem Monat.  Eigentlich ist die gegenwärtige Kirche noch nichts alt, doch wenn eine neue Kirche gebaut wird, wird die erste Kirche leicht als „alt“ bezeichnet, da sie eben älter ist. Continue reading

Gute Erfolge mit Bewässerung per Cintilla Schlauch

 Die Baumwollfelder in der El Valle Kolonie sehen prächtig in diesem Jahr wieder prächtig aus.  So auch das andere, das angebaut wird, wie zum Beispiel der Sorgo.  Diese Felder gehören beide Abram Wieben aus der El Valle Kolonie.  Beide Felder werden per Cintilla Schlauch bewässert.  Wiebe meint, dass es nur etwa halb so viel Wasser braucht um dasselbe Land zu bewässern.  Auch scheint es so an, als ob die Felder, die per Cintilla bewässert werden, besser aussehen.  In der Gegend hat man Erde, wo das Wasser gut in der Erde !Aufzieht“.  Continue reading

Mehr Baumwolle in Capulin angebaut

 In diesem Jahr sieht man schon ziemlich viele Baumwollfelder in der Capulin Kolonie.
Einige Bauern hatten schon Versuche gemacht, doch klappte es nicht zufriedenstellend.  Man meinte, dass das Klima und die Erde nicht richtig für Baumwolle sei. Continue reading