Der Friedensplatz ist für viele Kinder ein Heim

Henry und Susi Dyck aus Ontario sind bereits zehn Monate als Heimeltern im Friedensplatz tätig, zuerst zusammen mit Orlando Hildebrandts, und seitdem die zurück nach Bolivien gezogen sind, alleine. Sie hatten auf ein Jahr versprochen, als Heimeltern zu helfen. Das Komitee sucht jetzt nach neuen Heimeltern. Neben Dycks stehen die Lehrerinnen Anna und Lucy Rempel, die die Kinder im Friedensplatz unterrichten.

Über Weihnachten waren 13 Kinder im Friedensplatz wohnhaft, doch am 4. Januar waren es bereits 29 Kinder. Es ist eine große Herausforderung für die Arbeiter und Heimeltern den Kindern ein gutes Heim zu bieten. Ständig gehen und kommen Kinder, da sie nur auf drei Monate hingebracht werden. Es ist ein ständiges neues Kinder kennen zu lernen, und alle Kinder sind verschieden.
Wenn man die Arbeiter eine zeitlang beobachtet, kann man aber auch fühlen, dass sie eine Liebe für die Kinder haben und sie mit Geduld behandeln. Dieses ist beides notwendig, um so vielen Kindern, die einander eigentlich fremd sind, ein Heim zu geben, das mehr ist als ein Dach zum schlafen und Küche zum Essen.
Vorteilhaft ist, dass Arbeiter bereit sind, eine längere Zeit zu bleiben. Helena Neufeld ist da schon über ein Jahr. Sie gibt den Kindern das Gefühl, dass sie gewollt sind, und in Geduld hilft sie ihnen.
Auch die Lehrerinnen Anna und Lucy Rempel haben da schon über ein und über zwei Jahre in diesem Heim unterrichtet. Sie müssen sich den Unterrichtsplan so einrichten, dass ständig neue Schüler kommen, und drei Monate später verlassen. Doch der Vorteil, auf demselben Hof wo die Kinder wohnen, auch eine Schule zu haben, ist von großem Vorteil. Auf dieser Weise können die Kinder den ganzen Tag in der Atmosphäre des Friedensplatzes sein.
Die Heimeltern Henry und Susy Dyck aus Ontario sind auch schon zehn Monate lang im Dienst beim Friedensplatz. Sie haben zwar nur auf ein Jahr versprochen. Das Komitee sucht schon nach einem Ersatz, im Falle sie ihre Dienstzeit nicht verlängern. Sie haben auch schon viel dazu beigetragen, die Atmosphäre stabil zu gestalten. Es ist ihnen auch wichtig, die biblische Lehre als Grund für die Arbeit zu haben.

Marcar el Enlace permanente.

No se admiten más comentarios