Die Manitoba Kolonie hat Land in Argentinien gekauft

Von der Manitoba Kolonie aus Chihuahua Mexiko sind schon einige Male Personen nach Argentinien gereist, um dort Land zu besichtigen. Das eine Stück von 36 Hektar entsprach dem Interesse der Landsucher, und es wurde gekauft, nach dem die Bürger angeben konnte, wieviel Land sie kaufen möchten.
Es wurde viel Interesse von den Bürgern gezeigt, und es wurde genügend angegeben, um den Handel zu machen. Als es zur Anzahlung kam, zogen einige sich zurück, doch es waren genügend Interessenten in der Warteliste, dass dann ein anderer Bürger das Land kaufte.
Die erste Anzahlung ist gemacht worden und die zweite Zahlung soll innerhalb von 120 Tagen gemacht werden. Der Rest kann in drei jährlichen Zahlungen gemacht werden.
Ende 2019 soll die zweite Zahlung an die Eigentümer gemacht werden. Nach dieser Anzahlung soll das Land umgeschrieben werden, und die Landwirte dürfen dort ansiedeln. Es wird von mehreren Landwirten Interesse gezeigt, schon anfangs 2020 dorthin zu ziehen.
Die Landeinteilung soll so gemacht werden, dass es in Dörfer eingeteilt wird, damit man nicht so verstreut wohnt. Bisher hat die Kolonie keinen Namen, aber die Ranch wird einfach Don Alberto genannt. Die Kolonie, ebenfalls im Departament von San Luis, wie auch El Tupa (Die Kolonie von Santa Rita aus gegründet). Die beiden Kolonien liegen etwa 30 Kilometer voneinander entfernt, aber da es noch keinen Kurzweg gibt, muss man einen Umweg machen. Dieses sind 70 Kilometer.
Da es im Oktober in Argentinien eine Präsidentwahl gibt, sind die Mennoniten gespannt, wer die Wahl gewinnen wird. Die Partei, die gegenwärtig im Amt ist, hat den Namen, mehr für den Ackerbau einzustehen.
Auf diesem Land des Campo Don Alberto befinden sich drei Brunnen, die sehr gutes Trinkwasser haben. Dieses ist ein großer Vorteil, denn nicht überall kann man gutes Grundwasser finden.
Der Departamento will eine Wasserleitung aus einem Fluss leiten, welche über das Land von Campo Don Alberto und el Tupa gehen soll. Zu diesem Wasser soll man Zutritt haben für Hofbedarf.
Auf diesem Land haben die Eigentümer 3000 Kopf Vieh. Sie sind interessiert, das unbenutzte Land für Weide zu mieten.

Wilhelm Fehr, Franz Peters und Peter Neufeld besichtigen das Land des Campo Don Alberto in Argentinien. Das Land, das die Manitoba Kolonie gekauft hat, sieht sehr vielversprechend aus.
Auf dem Campo Don Alberto in Argentinien befinden sich zur Zeit noch etwa 3000 Rinder, das dann gegenwärtigen Eigentümer gehört. Doch sobald die Mennoniten das Land nutzen wollen, würden sie das Vieh entfernen.
Dieses sind ein paar Bilder von dem Stück Land, das die Manitoba Kolonie in Argentinien gekauft hat. Es ist Land geeignet für Ackerbau und Viehzucht. Auf diesem Land sollen Dörfer angelegt werden, damit sich ein gutes Dorfsleben entwickeln kann. Es sieht so aus, als ob die ersten Siedler schon bald im neuen Jahr hinziehen könnten.
Marcar el enlace permanente.

Comentarios cerrados.