Ein Zusammenschluss mennonitischer Apfelbauern

Seit anfangs 2019 ist die Asociación de Fruticultores Manitoba offiziell anerkannt. Seit 2016 wurde damit gearbeitet. Doch bis alle gesetzliche Bedingungen erfüllt und angenommen wurden, vergingen fast drei Jahre. Jetzt kann der Zusammenschluss gesetzlich anerkannt arbeiten.
Jesus Quintana ist der Präsident der Asociación. Sie haben bereits etwa 50 Socios.
Die Sociedad wurde geformt, um mehr zu erreichen. Wenn die Regierung irgend ein Programm hat, wird dieses oft zuerst den Asociaciones mitgeteilt, und durch ihnen die Socios. Oft war es zu spät ein Angebot zu nutzen, weil man nicht darüber informiert war.
Auch fehlt es oft daran, etwas zu planen. Die Asociación hat die Kenntnisse und Kontakte, dieses schneller und besser zu machen, als wenn jeder es für sich tun muss.
Außerdem verlangt die Regierung immer mehr von allen Produktoren. Wenn man eine Asociación ist, wird man viel besser informiert, und kann alles richtiger machen.
In diesem Jahr wurde sehr deutlich, dass es an mehr Kühlanlagen für Äpfel fehlte. Weil zu viele Äpfel sofort verkauft werden mussten, weil sie nicht Raum in den Kühlanlagen hatten, fiel der Preis viel tiefer.
Die Sociedad gedenkt nicht Kühlanlagen zu bauen, aber sie gibt ihren Socios den Rat, wie man es am besten tun kann. Sie haben die Kontakte und Pläne damit jemand, der eine Kühlanlage bauen will, nicht selber alles sammeln muss.
So gibt es viele Vorteile, dass es eine Ascociación gibt. Sie haben noch nicht ein eigenes Gebäude, nicht ein Büro, wo immer Bedienung ist, doch sie haben ein Büro bei Kilometer 13 errichtet, in dem Gebäude von Abram Olfert, sofort nördlich von der Pizzeria Los Arcos bei Kilometer 13.
In den nächsten Monaten und Jahren wird die Asociación de Fruticultores Manitoba bestimmt vieles für die Apfelbauern tun.
Der legalle Name ist: Asociación Agricola Local de Fruticultores y Hortalizas Manitoba del Municipio de Cuauhtemoc, Chihuahua.

Marcar el enlace permanente.

Comentarios cerrados.