Fahrradfahren um Geld zu sammeln für Un Sueño Realizado

Eine Gruppe Personen, einschließlich Kinder, Eltern und ältere Personen fuhren am Sonntag, den 21. Juli von Cuauhtemoc nach Guerrero, um Geld für „Un Sueño Realizado“ zu sammeln.
Un Sueño Realizado ist eine Stelle in Cuauhtemoc, wo Mennoniten verschiedenes für hilfsbedürftige bieten. Sie geben verkrüppelte und leicht behinderte Personen eine Arbeitsstelle, oder helfen Menschen, durch Übungen zu entwickeln, wenn sie verletzt waren oder einen Fehler haben.
Diese Stelle wurde vom Missionar Isaak Bergen entwickelt und wird jetzt von John Loewen geleitet.
Die Strecke von Cuauhtemoc bis Guerrero beträgt etwa 65 Kilometer. Für die Fahrer ist es eine Anstrengung, da sie in den ersten 15 Kilometern eine Steigung von über 600 Metern bewältigen müssen. Doch nach dem geht es viele Strecken (Hügel) abwärts.
Noch ist nicht klar, wieviel Geld sie gesammelt haben, da noch nicht alle Fahrer das Geld hereingebracht haben, doch meint John Loewen, es ist bestimmt sehr lohnenswert und ist dankbar für die große Unterstützung.

Marcar el enlace permanente.

Comentarios cerrados.