Frau Friesen beendet ihr Leben

Am Mittwoch Morgen, den 22. August, wurde Maria Friesen Reimer, Witwe von Johan Friesen, tot auf einem Stuhl in ihrem Haus in Campo 7B gefunden.
Neben dem Stuhl wurde eine Furan (Furadan) Giftflasche gefunden.
Frau Friesen wohnte alleine in ihrem Haus. Ihre Kinder kamen pünktlich zu ihr. Sie bearbeiteten das Land ihrer Mutter. Auf dem Hof wohnte ein Indianer, der da arbeitete.
Am 5. September würde sie 74 Jahre geworden sein. Sie war einige Male kränklich gewesen, doch war ihre Gesundheit in letzter Zeit etwas besser. Doch war sie anscheinend lebensmüde. Sie schlug ihr Gesangbuch bei Lieder Nummer 701 und 702 auf, bevor sie aus dem Leben schied.
Am Abend bevor sie tot gefunden wurde, waren ihre Kinder zu ihr gefahren, doch weil alles finster im Hause war, gingen sie nicht hinein.
Frau Friesen ist längere Zeit (7-8 Jahre?) Witwe gewesen.

Marcar el Enlace permanente.

Comentarios cerrados.