Gute Beteiligung an Hilfe für Hilfsbedürftige

Die Organisatoren der Hilfsaktion der Cruz Roja und die Bomberos der Ojo de la Yegua Kolonie waren sehr dankbar für die große Unterstützung in Form von Sachen und Geld. Sie erhielten bedeutend mehr Unterstützung als sie erwartet hatten.
Die Gruppe hatte Kenntnis von etwa 30 Mennonitenfamilien und auch eine Anzahl von mexikanischen Nachbarn, denen es an Mithilfe fehlte. Sie einigten sich, diesen Familien etwas zu Weihnachten zu geben, wenn die Menschen der Kolonie diese Idee mit Gaben unterstützen würden. Sie selber würden etwas geben, aber das meiste würde doch abhängig davon sein, dass viele Menschen die Aktivität unterstützen würden.
Die Organisatoren gaben schon seit einigen Wochen vor Weihnachten die Gelegenheit, Sachen zu dem Gebäude der Bomberos, bei Campo 33 zu bringen. An den ersten Tagen wurden nur wenige Sachen gebracht, doch bald kamen mehr und mehr Menschen und brachten Sachen. Es wurden mehr Sachen gebracht, als sie erwartet hatten und es gab ihnen eine Freude, die Sachen an die hilfbedürftigen Familien zu verschenken, von denen sie Kenntnis hatten. Viele Familien hatten ein schweres Jahr. Manche Menschen hatten nicht einmal genügend Lebensmittel und sie konnten sich nicht jeden Tag satt essen. Im Ganzen erhielten über 200 Heime eine Mithilfe von den Bomberos und der Cruz Roja, sei es Bohnen, Mehl, oder sonst etwas.
Sie erhielten über 2000 Kilos Bohnen, über 500 Kilos Mehl, viel Eigenmachtes, Spielzeug und anderes. Es war eine Freude zu sehen, wie groß und vielseitig die Hilfe war. Die Gruppe, die diese Aktivität organisierte, möchte einen großen Dank aussprechen für diese große Unterstützung.

Marcar el Enlace permanente.

Comentarios cerrados.