Henry Froese macht Pause wegen Verletzung

Nacho Loewen starb am 23. Juli nach einem langen Krebsleiden.

In seinem ersten ersten Jahr, an welchem er als Bullreiter auf Rodeos mitmachte, erlitt er eine Knieverletzung, die ihn zu einer zweimonatigen Pause zwingt. Aber trotzdem fühlt er, dass er einen guten Anfang gemacht hat.
Auf drei Rodeos hat er schon mitgemacht, und hat zufriedenstellende Resultate erreicht. In Saltillo, wo die besten aus dem Land und sogar vom Ausland mitmachen, erreichte er den 8. Platz. Auf den Rodeos ist er bisher noch nicht verletzt worden. Die Verletzung kam bei einer Übung , als er unglücklich fiel und die Sehnen im Knie etwas ausreckte. Damit sie gut heilen, soll er sich zwei Monate schonen, doch dann will er wieder mitmachen.
In Mexiko wird nur wenig gezahlt in Prämien für die Teilnehmer. Dieses ist in den USA viel besser. Daher denkt Henry in die USA zu ziehen, wie es sein Freund und Lehrer Isaak Dyck macht.
Henry meint, es braucht eine große Anstrengung, sich für die Wettbewerbe vorzubereiten. Man muss regelmäßig Übungen machen, um die Kraft und Ausdauer zu haben, aber auch um das Gleichgewicht halten zu können, wenn der Bulle springt und in die Runde dreht.


Marcar el enlace permanente.

Comentarios cerrados.