Herausforderungen in der heutigen Zeit Keine Beruhigungsmedizin für Kinder

 Oft kommt die Frage auf, ob es notwendig ist, Kindern Nervenmedizin oder Beruhigungsmittel zu geben. Eine noch ernstere Frage wird immer öfters gestellt, ob eine Person, die als Kind oder Jugendlicher Nervenmittel genommen hat, später mehr geneigt ist, süchtig nach Alkohol oder Drogen zu werden. Wenn die Idee schon von Kind an ist, das Benehmen eines Kindes oder des Jugendlichen mit Mittel zu beeinflussen, ist es durchaus wahrscheinlich dass es später dasselbe tun will.
Folgendes ist eine Unterhaltung mit dem Kinderarzt Adalberto Eidy Heras.
Im Grunde genommen leidet kein Kind an Nerven und sollte folgedessen auch keine Nervenmedizin einnehmen. Doktor Heras sagt, dass es sehr häufig vorkommt, dass  Eltern zum Arzt gehen, und nach Medizin für die Nerven für ihr Kind fragen. Der Arzt untersucht das Kind zuerst, um heraus zu finden, ob es irgendein gesundheitliches Problem hat.  Oftmals sagen die Eltern, dass das Kind nicht mit anderen Kindern spielen will. Es will nur bei der Mutter sein. Dieses ist nicht eine Krankheit. Es sind nicht Nervenprobleme. Es ist Aufgabe der Eltern, dem Kind zu zeigen, mit anderen Kindern zu spielen. Es braucht viel Geduld, aber keine Medzin.
Ein häufiges Problem, dass Eltern dem Arzt erzählen ist,  dass das Kind schlecht schläft. Die Eltern müssen dafür sorgen dass das Kind gut schläft. Wenn das Kind erst fünf oder sechs Monate alt ist, muss es anfangen zu lernen dass die Nacht zum schlafen ist. Ein Beispiel: Ein Problem für schlechten Schlaf ist die Lutsche. Dem Kind fällt die Lutsche aus dem Mund. Es wacht auf und fängt an zu weinen. Dann muss die Mutter aufstehen und ihm die Lutsche wieder geben. Bald wiederholt sich das Ganze. Der Arzt meint, das Kind braucht nicht eine Lutsche zum schlafen. Es sollte auch nicht nachts essen. Es muss lernen alleine einzuschlafen. Es braucht eine starke Überzeugung einem Kind zu erziehen alle einzuschlafen.
Wenn Kinder unruhig sind, kann es verschiedene Ursachen haben. Oft ist es wegen dem Benehmen der Eltern. Es kann sein, dass die Eltern streiten oder zanken. Auch  Alkohol kann die Ursache sein.  Was immer sie für Probleme haben kann es sich auf die Kinder auswirken. Oft ist es deshalb das Kinder nervös sind. Das Benehmen der Eltern hat großen Einfluss auf das Kind.
Es gibt Kinder die niemals stillsitzen können. Was kann man tun damit sie mal ruhiger sind, und nicht soviel zanken.
Es gibt eine Krankheit, die Kinder haben können. Die “Hiperaktivätet”. Die kommt aber nicht häufig vor bei Kindern. Es ist auch nicht  leicht die Diagnose zu stellen bei einem kleinen Kind. Erst wenn das Kind in der Schule ist, ist es oftmals der Lehrer der wahrnimmt das mit dem Kind etwas nicht stimmt. Wenn ein Kind diese Krankheit hat, gibt der Arzt die Medizin die es braucht. Es gibt gute Medizin dafür. Aber erst muss der Arzt sicher sein, dass das Kind die Krankheit hat.
Wann ist es wirklich notwendig das Kinder Nervenmedizin gegeben wird, und was kann es für schlechte Folgen haben?
Die Eltern, die durch das Benehmen des Kindes verunsichert sind, sollten zum Arzt gehen. Der Arzt wird ihnen sagen ob es normal ist, wie sich das Kind benimmt oder ob es krank ist. Manchmanl muss der Arzt eine besondere Untersuchung machen, um herauszufinden was dem Kind schadet. Oftmals genügt es dem Kind Vitamine zu geben für den Verstand.  Diese Vitamine können dem Kind helfen, machen aber nicht abhängig. Nerven-medizin hat gute Wirkungen, aber auch viele schlechte Nebenwirkungen. Zuerst wird dem  Kind die Nervenmedizin gegeben. Wenn das Kind dann erst größer ist, kann es sein, dass das Kind von selbst zu schlimmeren Drogen greifen wird. Man sollte sehr vorsichtig sein mit der Entscheidung, dem Kind Nervenmedizin zu geben. Es kann schlimme Folgen haben.
Oft müssen die Eltern etwas ändern an ihrem Benehmen oder die Methoden von der Erziehung.
Der Arzt sagt, dass es oft vorkommt, wenn er zum Krankenhaus gerufen wird, wo ein Kind geboren wird, dass der Frauenarzt ihm sagt dass die Mutter während der ganzen Schwangerschaft  Beruhigungsmittel eingenommen hat. Dann werden die Kinder geboren mit Probleme, weil sie schon vor der Geburt Beruhigunsmittel bekommen haben. Die Mutter sollte nie  während der Schwangerschaft Medikamente nehmen, die nicht nötig sind.
Wann ist es Zeit mit dem Kind zum Arzt zu geben?
Es hängt sehr von den Eltern ab, wie tolerant sie sind. Oft wenn ein Kind krank ist, wird es von selber gesund. Aber wenn das Kind anders ist als andere Kinder, es Probleme hat mit dem Lehrer oder Mitschülern, sollte man einen Arzt aufsuchen.  Es kommt oft vor das die Eltern sagen dass das Kind sich zu Hause nicht gut benimmt, aber in der Schule ist kein Problem.  Dann muss man selber was tun, um dem Kind zu helfen.
Die meisten Kinder die  unruhig oder nervös sind haben kein Nervenproblem. Es kann auch eine Krankheit sein wie Ohrenenzündung, Anemie, oder  Ungeziefer im Darm. Dann hilft keine Nervenmedizin. Dann muss das Kind wegen der Krankheit behandelt werden.

Marcar el Enlace permanente.

Comentarios cerrados.