Mennoniten aus Brasilien informieren über Mennoniten in Brasilien

7

Mennonitische Besucher aus Brasilien erhalten eine Erinnerung von Tony Loewen, Verwalter vom Museum einen Video von den Mennoniten aus Mexiko. Heinz Egon Philippsen und Wolf Dietrich Sahn kamen nach Chihuahua, um auf der Expo-Agro Vorträge über Mennoniten zu bringen.

Drei Personen wurden eingeladen, auf der Austellung „Expo Agro“ in Chihuahua Vorträge zu bringen.  Anschließend brachten sie noch einen Vortrag im Museum in der Manitoba Kolonie.
Dr.  Wolf -Dierich Sahr berichtete über die Mennoniten in Brasilien.  Es war eine verhältnismäßig kleine Gruppe weniger als 2000, die in den 1920er Jahren aus Russland nach Brasilien kamen.  Sie siedelten in der Nähe von Curitiba (etwa 60 Km. ab) an, wo heute etwa 2000 Mennoniten wohnen.  Die anderen Kolonien die es in Brasilien gibt, sind kleinere.  Sie sind der brasilianischen Welt sehr nah, da sie in Sprache und Wirtschaft sehr enge Kontakte mit den Brasilianern haben.  Als Sprache wird viel portugisisch gesprochen.  Einige nennen die Mischung von Deutsch und Portugisisch, wie viele Mennoniten sprechen, Portuman (Portu-von Portugisisch, und man von Aleman).
Die mennonitische Gemeinden in Brasilien sind verhältnismäßig klein, aber haben einen guten Eindruck an ihre Nachbarn hinterlassen.

Marcar el enlace permanente.

Comentarios cerrados.