Mennonitenjunge überlebt Unfall

Der dreijährige Caleb, Sohn von Henry Ungers aus Campeche, wurde von der Mühle (Propeller) eines Flugzeug am Kopf getroffen. Er war mehrere Tage ohne Besinnung, doch erholte sich überraschenderweise. Caleb ist der Großsohn von Peter Teichroebs, die früher in der Nordkolonie gewohnt haben.
Henry Unger hat mehrere Flugzeuge, einschließlich ein kleines, das nur einen kurzen Landestreifen benötigt. Mit diesem hatte er sich bei ihrem Haus gelandet. Caleb war zu nahe an der Flugzeug gekommen, während die Mühle noch drehte. Diese traf ihn am Kopf. Mehrere Tage lag Caleb in Campeche im Krankenhaus in sehr kritischem Zustand. Doch dann kam er zu sich und erholte sich. Der Unfall geschah am 12. Oktober.

Marcar el enlace permanente.

Comentarios cerrados.