Nach einer Pause gab es wieder den Swift Truck-Pull

Das Kräftemessen der verschiedenen Trucks fand wieder statt. In Campo 101 (Neustädt) versuchten die Eigentümer der verschiedenen Kategorien wieder, welcher Truck die Schleppe am weitesten ziehen würde. Für die Fahrer ist es immer wieder ein aufregender Moment, wenn sie am Steuer sitzen und die richtigen Bewegungen machen mit Schalten und Gas geben.
Nach einem erfolgreichen ersten Jahr 2017 verloren die Organisatoren etwas an Mut, weil es bei Campo 100 ein paar Schießgefechte unter den Banden gab. Sie einigten sich, eine Pause zu machen, bis man sich wieder ruhiger fühlte.
Der Platz war damals schon fertig gemacht worden und brauchte jetzt nur aufgefrischt werden.
Jetzt kamen die Interessenten wieder, denen es interessiert zu sehen, wie kräftig die Fahrzeuge ziehen. Es gibt viel Spaß. Man hört Witze darüber, welche Marke besser ist, ob Chev, Ford oder Dodge, und wie man am meisten Kraft aus einem Fahrzeug herauskriegen kann.
Es war wieder ein abwechslungs-reicher Tag für die Teilnehmer. Ab zwei Uhr wurden die Fahrzeuge, die sich beteiligen wollten, schon hingebracht, damit alles fertig war, wenn der Pull um vier Uhr beginnen sollte.
Das warme Wetter am 22. Juni hielt de Zuschauer nicht ab. Sie kamen, und genossen den Spätnachmittag.

Abram Wiebe aus Neustädt hatte seinen Pickup genau richtig eingestellt und konnte eine gute Geschwindigkeit erreichen, um die Schleppe weiter zu ziehen als es seine Konkurrenten konnten. Siehe Resultate auf Seite 12.
Die Bahn, wo die Schleppe vom Truck-Pull gezogen wird, muss feucht, aber nicht zu nass, und geebnet sein. Heinrich Peters aus Campo 101 ebnet die Bahn und feuchtet sie mit einem Sprayer an. Klaas Friesen fährt mit einem Packers über die Bahn, damit die Erde fest gepackt ist.
Die Hitchen der Pickups müssen alle in derselben Höhe angebrachten worden sein. Kevin Guenther misst die Höhe, bevor der Pickup die Schleppe zieht.
Isaak Knelsen zieht die Schleppe mit seinem Pickup auf dem ersten Truckpull des Jahres. Es sollen noch zwei weitere Pulls stattfinden. Knelsen zog die Schleppe 593.08 Fuß. Siehe alle Resultate auf Seite 12.
In der Kategorie Modificada siegte Abram Wiebe mit verhälnismäßiger Leichtigkeit. 310 Fuß zog er die Schleppe. Die Kinder stehen nnd schauen mit Begeisterung zu, wie Wiebe die Schleppe so weit zieht.
Cornelius Wiebe, einer der Organisatoren des Truckpulls, ist fertig, mit seinem Pickup die Schleppe zu ziehen. 280 Fuß schleppte er sie in diesem Pull.
Alex Wiebe beteiligte sich ebenfalls am Truckpull am 22. Juni in Neustädt. Sein Pickup zog die Schleppe 545.14 Fuß.
Marcar el enlace permanente.

Comentarios cerrados.