Noch keine Spur von Wiebe

Es sind schon fast vier Wochen her, als Diedrich Wiebe Klassen aus Two Hills, Alberta, in Mexiko verschwand, und bisher (11. Januar) ist noch keine Spur von ihm.
Mehrere Male schon wurden WhattsApps herumgeschickt mit Andeutungen, dass man ihn gesehen hätte und ähnlichen Sachen, doch stellte sich jedes Mal heraus, dass es falsche Angaben waren.
Diedrich Wiebe zog vor über 16 Jahren mit seinen Eltern nach Kanada. Er und zwei seiner Geschwister leiden an Hemophilia, einer Krankheit, dass der Körper nicht die weißen Blutzellen produziert. Wenn es eine Verletzung gibt, hört es nicht auf zu bluten wie es normal der Fall ist, und man ist immer in Gefahr, auszubluten, wenn man eine Verletzung hat.
Das letzte Mal als Diedrich nach Mexiko kam, war vor etwa vier Jahren. Er sprach kein Spanisch, konnte sich daher mit Mexikanern nicht unterhalten, wenigstens nicht auf Spanisch.
Am 21. Dezember kam er bis zu einem Onkel in der Nordkolonie, und am 22. besuchte er seine Freundin (Novia), die er in Alberta kennen lernte. Dann, am 24. Dezember fuhr er morgens in die Kirche, und war bei seinem Onkel zu Mittag. Sofort nach dem Mittagessen fuhr er wieder zu seiner Freundin in Campo 1 1/2. Da diese auf einem Familientreffen war, meinte sie, er solle nur dorthin kommen. Das war etwa um 12:30 nachmittags.
Das ist der letzte Kontakt, den man mit ihm gehabt hat. Er hatte Bankkarten an sich, die aber nach dieser Zeit nicht gebraucht worden sind. Verwandte haben überall gesucht, auch mit Hilfe der Polizei, doch haben sie keine Spur gefunden, weder von ihm noch von seinem Pickup.
Es wird gebeten, dass alle Christen für den Fall beten, für Gottes Bewahrung, auch für Kraft und Trost für die Familie und Freunde.

Marcar el Enlace permanente.

Comentarios cerrados.