Rekordernte: Über 21 Tonnen Mais pro Hektar

Über 21 Tonnen Mais pro Hektar war der Ertrag, den Johan Peters, Campo 103, von einem Feld erzielten.  Der Durchschnitt von den Feldern, wo es per Cintilla Schlauch bewässert, betrug auf über 19 Tonnen vom Hektar.
Hector Ortiz von der Sagarpa ist sehr begeistert mit dem System der Bewässerung per Cintilla Schlauch.  Er meinte, der Durchschnittsertrag von den Feldern, wo das Bewässerungswasser entlang floss, war etwas über 13 Tonnen pro Hektar, und wo Cintilla Schlauch benutzt wurde, war der Durchschnitt über 17 Tonnen pro Hektar. Continue reading

Strohverbrennen mit Kontrolle

3a

Laut Gesetz bleibt Strohverbrennen verboten, aber die Regierung macht eine Ausnahme. Bauern der Cuauhtemoc dürfen am Mittwoch, Donnerstag und Freitag Strohverbrennen. Es soll nach 11:00 Uhr angezündet werden und vor 5:00 Uhr nachtmittags schon abgebrannt sein. (Lese mehr auf Seite 8).

Das Gesetz verbietet das Strohverbrennen mit dem Argument, dass es die Luft zu sehr verschmutzt.  Doch gibt es Regierungsmänner, besonders in der Regierung von Cuauhtemoc, welche einsehen, dass es für heute noch nicht möglich ist, es ganz zu verbieten.  Sie meinen, es ist ein notwendiges Übel. Continue reading

Baumwollbauern-Treffen in Colonia El Llano

 

Die Fibarmax Saatfirma organisiert jedes Jahr eine Ausstellung, wo sie die verschiedenen Nummern Baumwollsaat vorstellen.  Solche Ausstellung wurde für den 20. November geplant.
Bauern aus der Kolonie meinten, sie wollten noch etwas Zusätzliches machen.  Sie glaubten, es würde gut aussehen, wenn eine ganze Gruppe Stripper, geplant geformt, einmal das Feld entlang fahren und strippen würden. Continue reading

Die Maisernte ist fast beendet

  Vorige Woche war es schon zu merken, dass weniger Mais in die Speicher gebracht wurde.  Vor ein paar Wochen wurden bis über 7000 Tonnen pro Tag nach Unipro gebracht.  Zum Glück konnte sofort viel Mais weggefahren werden, sonst wären die Speicher schon längst voll.  Es ist auch schon ziemlich viel Mais in die Speicher gebracht, der nicht durch Verträge verkauft wurde.  Continue reading

Dyck tödlich angefahren

Jacob Dyck aus La Honda, Zacatecas, wurde am 15. November tödlich angefahren.  Er war eben vom Fahrrad abgestiegen, als er von Abram F. Harder angefahren wurde, berichtete man von der Kolonie.  Er war angeblich im angetrunkenen Zustand.  Seine Frau wohnte schon jahrelang in Ontario.

Schulen bieten Frühstück

 Kinder, und auch viele Erwachsene, sehen nicht den Sinn, darauf zu schauen, ob das Essen, welches sie essen, nahrhaft für den Körper ist.  Sie essen gerne Kartoffelchips, wie Papitas, Süßigkeiten wie Gansitos, welches zwar die Zunge zufrieden stellt und den Magen füllt, aber den Körper nicht die notwendige Nahrstoffe gibt, sich gut und gesund zu entwickeln.  Viele Kinder sehen „glatt und rundlich“ aus, als ob sie gut genährt sind.  Doch ist das oft nur ein Schein, da der Körper in Wirklichkeit wenig Widerstand gegen Krankheiten hat und wenig Ausdauer entwickeln kann. Continue reading

Der El Valle Cicloton fand gute Beteiligung

 In der El Valle Kolonie soll eine Schule für die spanischen Arbeiter gebaut werden.  Da kam man auf den Gedanken, mit einer Veranstaltung Geld zu sammeln, und ein Cicloton wurde organisiert. Continue reading

Deutschunterricht für Lehrer

6

Einige Lehrer aus Deutschland und Österreich boten einen 3 tägigen Kursus für Lehrer. Zwischen 40 und 60 Lehrer beteiligten sich daran. Peter Haase zeigt wie man gebärden (zeigen) und Gesichtsausdrücke benutzen kann, um den Unterricht deutlicher zu gestalten. In dem Spiel Scharade muss man raten was der Leiter sagen will ohne das dieser ein Wort sagen darf. Michaela Höller erklärt wie man die deutsche Sprache vielseitiger unterrichten kann damit die Schüler einen besseren Wortschaftz erhalten. (Lese Artikel Seite 6).

Eine Gruppe von Deutschlehrern, die aus Deutschland und Österreich stammen, gaben einen Deutschunterricht in Blumenau.  Drei Tage lang konnten Lehrer diesen Unterricht beiwohnen.  Es erschienen so zwischen 40 und 60 Lehrer, um sich an diesem Fortbildungsunterricht zu beteiligen. Continue reading