Reimer wird entführt, aber Entführer wurden sofort festgenommen

Gerhard Reimer aus Gnadenthal wurde am Sonnabend, den 17. August entführt und für eine Zahlung frei gelassen.
Reimer fuhr gegen Mittag zur Kühlanlage, wo sie Äpfel hineinbrachten, um zu sehen, ob die Arbeiter die Arbeit beendet hatten. Auf dem nachhause Weg bemerkte er, dass jemand in einem weißen Fahrzeug ihn folgte. Er stellte sich vor, dass es jemand sein könnte, der Äpfel verkaufen möchte, da ihn an diesem Tag schon mehrere Personen aufgesucht hatten, die Äpfel verkaufen wollten.
Daher hielt er auf einem Ende des Apfelgartens an, und stieg aus seinem Fahrzeug aus, um die Personen zu begrüßen, die ihm gefolgt waren. Die stiegen auch aus, und kamen zu ihm. Sie stellten sich an jede Seite von ihm und hielten ihm jeder eine Pistole an die Seite.
Auf Reimers Frage, was sie vorhatten, antworteten sie mit groben Worten. Sie behandelten ihn etwas grob. Doch schlugen sie ihm nicht bedeutend. Er musste in sein Fahrzeug steigen, sich zwischen ihnen setzen. Nach einigen groben Reden meinten sie, dass sie Geld wollten, 100,000 Pesos.
Soviel Geld hatte er nicht, und sowieso wer würde am Sonnabend um Mittag noch so viel Geld haben. Er hatte etwas über 20 000 Arbeiterlohngeld in der Tasche. Dieses nahmen sie, aber wollten mehr. Er durfte seinen Sohn anrufen, und dieser hatte noch einmal 10 000. Der Sohn brachte ihnen das Geld. Damit waren sie zufrieden. Sie nahmen ihn noch eine Strecke mit, von wo er wegfahren musste. Doch hatte man überdessen schon einige Personen angerufen. Ein Angestellter beobachtete wo die Entführer blieben, und folgte sie nach. Als diese das merkten, fuhren sie mit hoher Geschwindigkeit nach Cuauhtemoc, doch der Angestellte verlor sie nicht aus den Augen. Inzwischen wurde die Polizei informiert, die bald zur Stelle war, und das Fahrzeug anhielt.
Die Entführer wollten sich in Häuser verstecken, doch die Polizei erwischte sie und nahm sie fest. Jetzt sollen sie im Gefängnis bleiben, solange das Urteil es verlangen wird.
Reimer ist dankbar dafür, dass er mit heiler Haut davon kam und dankt Gott dafür.

Marcar el enlace permanente.

Comentarios cerrados.