Trockenes Wetter in Tamaulipas

Eigentlich sollten die Felder jetzt im grün stehen, doch bei Gonzales, Tamaulipas, sind viele Felder grau, die kahle Erde ist zu sehen. Es hatte an einigen Stellen gut geregnet, an anderen noch nicht. Einige hatten schon gepflanzt, doch wurde es dann so trocken, dass die jungen Pflanzen dann starben.
Es dunkelt öfters, doch ziehen die meisten Wolken über die Kolonie, ohne dass es regnet.
Es gibt, wie schon gesagt, einige Felder, die beackert wurden, die werden wieder „umgearbeitet“, doch andere sehen noch an, ob es in Kürze noch regnen wird, damit die Pflanzen weiter wachsen. Andere warten noch auf die Regen, um einzuackern, weil es auf ihren Feldern noch zu trocken ist.

Jeweenlich wudden dee Bueres en Tamaulipas gleichen em Juni oda Juli too ackren, oda latstens em August. Uba in dee mieschte Darpa en Gonzales wia daut dit Joa soo dräch, daut see nich plaunten kunnen, oda see mussten daut Jeackade fresch romoabeiden, wiels daut blooß nich jewossen haud. Hia plaunt Diedrich Fehr noch Sorgo, uck wann daut mau seeja afens naut es, en dee Hupninj, daut dit noch fein naut woaren woat.
Marcar el enlace permanente.

Comentarios cerrados.