Wer hat die größten Früchte in den Kolonien?

Sei es der größte Apfel, Zwiebel, Gurke, Kiwano oder sonst eine andere Frucht, auf dem Kürbisfest soll sie ausgestellt werden können.
Es gibt viele Menschen in den Kolonien, die einen Garten haben, und da etwas haben das besonders groß wächst. Es muss nicht riesig groß sein, aber größer als gewöhnlich.
Wenn das Kürbisfest am 28. und 29. September stattfindet, soll da eine Abteilung speziell dazu benutzt werden verschiedenes auszustellen.
Menschen, die etwas hinbringen, sollten aber auch bereit sein, einige Fragen zu beantworten, weil Menschen interessiert sein werden, einiges darüber zu wissen. Dieses sollte auch helfen, die Gärten vielseiter zu gestalten.
Am besten wäre, es anzumelden, wenn jemand etwas hinbringen möchte, damit Raum dafür reserviert wird. Es ist immer leichter etwas zu planen, wenn man weiß, was gebracht werden soll. Melden kann man es im Casa Siemens, Campo 2A, oder bei David Teichroeb, Calle Rosal, Campo 22.
Jedermann hat eine Gelegenheit sich daran zu beteiligen, und es kostet nichts. Es ist einfach dazu um zu zeigen, was besonders in den Gärten gezogen wird.
Voriges Jahr wurde eingeladen, große Zwiebel, Äpfel oder Kohl zu bringen. Es wurden auch große Äpfel und Zwiebel gebracht, aber kein einziger Kohl. In diesem Jahr ist es nicht beschränkt auf diese Sorten, aber darauf, was man für besonderes hat.
Möglicherweise wird jemand noch eine besonders große Wassermelone hinbringen.
_________________________

Marcar el Enlace permanente.

Comentarios cerrados.